GLOSSAR DER FINANZEN








Nous vous proposons ci-après un glossaire de la finance rédigé par nos soins.
Il vous suffit de cliquer sur un terme pour accéder à sa définition.
[Pour une utilisation correcte de ce glossaire, veuillez consulter ces "notes"]

puce Venture Capitalist

Eine Person oder Firma, die sich auf Venture Capital-Finanzierungen spezialisiert.

puce Venture Catalyst

Person oder Institution als Vermittler zwischen Eigenkapitalgebern und Unternehmern.
Sie analysiert, überprüft und verbessert Business-Pläne und sucht geeignete Investoren.

puce Veranschlagte Rendite

Renditeschätzung für eine Investition unter Berücksichtigung von Wertschwankungen, Zahlungs- und Dividendeneingängen.
Die Rechnung erfolgt auf Basis einer Verteilkurve aller wahrscheinlichen Einkünfte.
Im Allgemeinen entspricht die erwartete Rendite einer riskanten Anlage derjenigen einer risikofreien zuzüglich einer Risikoprämie.

puce Verhältnis Fremd-/Eigenkapital

Die Berechnung der Leverage einer Gesellschaft durch Division der langfristigen Schulden durch Eigenkapital.

puce Verkauf um jeden Preis

Verkauf einer Gesellschaft oder deren Vermögenswerte auf Grund finanzieller Probleme und mangelnder Alternativen (Fire sale).

puce Verkauf um jeden Preis

Verkauf einer Gesellschaft oder deren Vermögenswerte auf Grund finanzieller Probleme und mangelnder Alternativen (Verkauf um jeden Preis)

puce Verkaufsoption

[Verkaufsoption]
Anrecht zum Verkauf an den Emittenten oder einen anderen Anleger eines Titels zu einem festgesetzten Preis während einer gewissen Periode oder an einem bestimmten Datum.
Siehe im Gegensatz Call Option.

puce Vermögen

In der buchhalterischen Terminologie bezeichnet der Begriff "Vermögen" diejenigen Werte über die die Vorsorgeeinrichtung verfügen kann und die im Bezug auf ihre Verfügbarkeitstermine bewertbar sind.
Als Vermögen können nur Posten der Aktiven der Bilanz bezeichnet werden.

puce Verpfändung

Verpfändung von Vermögenswerten als Sicherstellung für eine Verschuldung.

puce Verpfändung

Der Versicherte kann für die Finanzierung einer Eigentumswohnung seine Rechte verpfänden.

puce Verpflichtung

Verpflichtung des Limited Partners, auf Geheiss des General Partners, einen bestimmten Betrag in einen Private Equity Fonds einzuzahlen. Siehe Drawdown.

puce Verschuldung

Finanzierung durch Begebung von Schuldinstrumenten.

puce Verschuldung

Eine Verschuldung mit genau festgelegten Zahlungsterminen.

puce Verschuldungsgrad

Verhältnis Schulden zur totalen Kapitalisierung.

puce Versicherter Lohn

Der versicherte Lohn entspricht dem koordinierten Lohn.

puce Versicherungsausweis

Der Versicherte erhält jeden Jahr einen Versicherungsausweis.
Der Versicherungsausweis gibt dem Versicherten Auskunft über den versicherten Lohn, die Beiträge, die Leistungen und den aktuellen Bestand der Austrittsleistungen.
Ziel des Versicherungsausweises ist es, den Versicherten über die Angaben in Bezug auf die Versicherung zu informieren; zudem dient er der Vorsorgeplanung.

puce Versicherungsdauer

Dauer während der der Versicherte gegen Risiken gedeckt ist.
Siehe auch "Risikoversicherung".

puce Versicherungsgericht

Jeder Kanton bestimmt als kantonale Instanz ein Gericht, das im Falle einer Streitigkeit zum Thema Vorsorge zuständig ist.

puce Versicherungskasse

Häufig benutzter Name für die öffenliche Verwaltung des Bundes, eines Kantons oder einer Gemeinde.

puce Vertiefte Unternehmensprüfung

Eingehende Prüfung eines Emittenten und seiner Bücher und Akten sowie Interviews mit der Unternehmensführung, Partnern, Anwälten, Revisoren etc. zur Bestätigung von Gesellschafts-informationen hinsichtlich Geschäftsentwicklung, finanzieller Berichterstattung und rechtlicher Angelegenheiten.
Überprüft werden üblicherweise Faktoren wie wichtige Kunden und Lieferanten, Kader, wichtige Verträge, Grundstückbesitz und Anlagen, Tochtergesellschaften, hängige Rechtsverfahren, Versicherungen, Patente und anderes geistiges Eigentum, Lizenzen, Steuersituation, Verschuldung etc.

puce Vertragliche Festübernahme

Vertrag zwischen Emittent und Underwriters (Syndicate), in welchem der Underwriter sich verpflichtet, eine Emission entweder fest zur Weiterplatzierung zu kaufen oder die Emission lediglich nach besten Kräften so weit als möglich zu platzieren.

puce Vertragliche oder finanzielle Erneuerung

Der ganze oder teilweise Ersatz eines alten Vertrages durch einen neuen oder der Ersatz einer Vertragspartei durch eine andere.
Auch Ablösung alter Schulden durch neue.

puce Vertragliche Verpflichtungen

Vertragsklauseln bzw. vertragliche Zusicherungen.
Insbesondere im VC-Bereich können diese in Kraft bleiben, so lange die Investoren einen bestimmten Anteil an Wertschriften halten oder bis gewisse definierte Ereignisse eingetreten sind (zB Abschluss einer öffentlichen Emission).
Bejahende Klauseln (affirmative covenants) sind zB: Verpflichtungen, welche die Firma erfüllen muss, wie Steuerzahlungen, Bewahrung der Firmenidentität, Aufrechterhaltung der Einrichtungen, des Eigentums und deren Versicherung, Einhaltung der gesetzlichen Erfordernisse, Vertretung der Investoren im Verwaltungsrat u.s.w.
Verneinende Klauseln (negative covenants): Handlungen, welche die Firma nicht unternehmen darf wie zB Fusion, Verkauf oder Kauf von Aktiven, Abänderungen der Statuten, Neuverschuldungen, Wertschriftenemissionen, Ausschüttungen etc.

puce Verwässerung

Verminderung des Besitzanteils eines Aktionärs am Gesellschaftskapital infolge Ausgabe von neuen Aktien.

puce Verwässerungsschutz-Klausel

Verwässerungsschutz.
Bestimmungen bei Optionen oder wandelbaren Papieren wie wandelbare Vorzugsaktien (typische Finanzierung für VC oder Mezzanine) zum Schutz vor Verwässerung infolge späterer Aktienemissionen zu einem tieferen Preis.

puce Verzug, Verstoss

Nichthonorierung von Verpflichtungen, zB Versäumnis von fristgerechten Kapital- und Zinszahlungen.

puce Verzugsrisiko

Im VC-Bereich die Differenz zwischen erwarteter und versprochener Rendite auf einer Investition.

puce Vesting (Stock, Options and Warrants)

ERISA-Richtlinie, wonach Angestellte einer Gesellschaft innerhalb einer gewissen Frist ihre Rechte aus Pensionskasse, Gewinnbeteiligung und Mitarbeiteraktien geltend machen können, selbst wenn sie nicht mehr für den betreffenden Arbeitgeber arbeiten.
"Unvested" sind Aktien, Optionen und Warrants, solange sie Restriktionen unterliegen, "vested" sobald sie frei verfügbar sind.

puce Volatilität

Das Ausmass von Kurschwankungen einer Aktie auf Zeit.

puce Vollmacht

Vollmacht zugunsten einer Person, für eine andere Person rechtlich bindend zu handeln.

puce Vorbezug

Der Versicherte kann zum Beispiel für die Finanzierung von Wohneigentum Geld vorbeziehen.

puce Vorrangige Vorzugsaktie

Vorzugsaktie, die in Bezug auf Dividenden und Liquidationserlös eineVorrangstellung gegenüber gewöhnlichen Vorzugsaktien und Stammaktien einnimmt.

puce Vorzugsaktie im Liquidationsfall

Vorzugsaktien mit Anrecht auf Vorzugsdividende und vorrangigem Liquidationserlös sowie auf Dividende und Liquidationserlös auf Stammaktien.

puce Vorzugsaktie mit kumulativer Dividende

Eine Art Vorzugsaktie, welche vorsieht, dass bei Ausfall einer oder mehrer Dividenden diese akkumulieren und voll ausbezahlt werden müssen, bevor Dividenden auf Stammaktien ausbezahlt werden dürfen.
Siehe auch "Cumulative Dividend".

puce Vorzugsaktie mit variabler Dividende

Vorzugsaktie mit kumulativer Dividende

puce Vorzugsaktien

Vorzugsaktien mit Privilegien über Stammaktien, insbesondere bez. Dividenden und Liquidation.
In gewissen Fällen bestehen auch Rückzahlungsrechte, Vorzugsstimmrechte und Konversionsrechte in Stammaktien.
Venture Capital-Investoren beteiligen sich oft in Form von wandelbaren Vorzugsaktien (Venture Capitalists).

puce Vorzugsrecht

Das Anrecht eines Anlegers, an einer Finanzierung in dem Ausmass teilzunehmen, dass sein Anteil gleich wie vor der Finanzierung bleibt.

puce Vorzugszeichnungsrecht

Anrecht für bestehende Aktionäre auf Wahrung ihres Anteils an einer Gesellschaft durch Kauf einer verhältnismässigen Anzahl Aktien bei zukünftigen Emissionen.

puce Voting Trust

Vereinbarung, wonach Aktionäre ihre Aktien und Stimmrechte für eine gewisse Zeit an Dritte, genannt "Voting Trustees", übertragen.

puce Vulture Capitalist

„Geierkapitalist“.
Bezeichnung für unseriöse oder zweifelhafte Beteiligungsunternehmen oder Investoren überhaupt.





 

OÙ CHERCHER