GLOSSAR DER FINANZEN








Nous vous proposons ci-après un glossaire de la finance rédigé par nos soins.
Il vous suffit de cliquer sur un terme pour accéder à sa définition.
[Pour une utilisation correcte de ce glossaire, veuillez consulter ces "notes"]

puce Pac Man Defense

Verteidigungsmassnahme gegen eine feindliche Uebernahme: die Zielgesellschaft lanciert ihrerseits eine Uebernahmeofferte gegen den Angreifer.

puce Par Bond

Eine Obligation, die zum Nominalwert gehandelt wird.

puce Pari

Vom Emittenten fixierter Nominalwert (Nennwert) eines Titels.
Bei US-Aktien ist der Nennwert gewöhnlich sehr gering und in keinem Verhältnis zum Marktpreis ausser bei Vorzugsaktien, wo der Nominalwert zur Dividendenberechnung dient.
Bei Obligationen nennt man den Nennwert auch "Face Value".
Er entspricht dem Wert, der dem Anleger bei Rückzahlung vergütet wird.

Auch

Man sagt von einer Obligation, dass sie "al pari" ist, wenn ihre Notierung 100% dem Nennwert entspricht.

puce Paritätisches Organ

Im Rahmen der obligatorischen Vorsorge besteht das paritärische Organ aus ebensovielen Vertretern der Arbeitnehmer wie der Arbeitgeber.
Falls die Vorsorgeeinrichtung eine Stiftung ist, trägt das paritärische Organ den Namen Stiftungsrat.

puce Patent

Das gesetzliche Exklusivrecht auf Herstellung, Nutzen und/oder Verkauf einer Erfindung oder eines Verfahrens für einen bestimmten Zeitraum.

puce Pay to Play

Vertragsklausel bei Venture Capital Finanzierungen, wonach ein Investor, der in einer neuen Finanzierungsrunde nicht pro rata seiner Beteiligung an einem Unternehmen mitwirken will, gewisse Vorrechte wie Schutz vor Verwässerung, Vorzugsrechte etc. aufgeben muss.

puce Pensionierter

Person, die eine Alters- oder Invalidenrente erhält.

puce Piggy-back Registration Rights (USA)

Vertragliches Recht eines Wertschrifteninhabers auf Einschluss seines Bestandes in ein Registration Statement, wenn der Emittent einen Registrierungsantrag stellt.
Siehe auch Demand Registration Rights und Registration Rights.

puce Pink Sheets (USA)

Tägliche Liste (auf rosa Papier, daher der Name) von Geld- und Briefkursen von Over-the-Counter-Aktien, welche nicht auf dem vom National Quotation Bureau veröffentlichten NASDAQ Bulletin Board figurieren.

puce Pit

Siehe Ring.

puce Plafonierte Option

Eine Option mit einem beschränkten Gewinnpotenzial.
Bei einem Call wird diese automatisch ausgeübt, wenn er den "Cap Price" erreicht oder übersteigt.
Bei einer Put Option wird der Put automatisch ausgeübt, wenn die Option den Put Preis erreicht oder unterschreitet

puce Platzierungsablauf

Marketing-Massnahmen der federführenden Bank (Lead Manager) einer Emission, institutionelle und private Anleger vor Emissionsabschluss zu Zeichnungszusagen zu veranlassen.

puce Platzierungsagent

Eine Person oder Gesellschaft (Broker/Dealer) als Agent des Emittenten für die private Platzierung der Emission.

puce Platzierungskommission

Platzierungskommission

puce Platzierungsmemorandum

[or Private Offering Circular or Offering Circular]
Ein Dokument, das Wertschriften beschreibt, die nicht öffentlich zur Plazierung angeboten werden.
Es ersetzt sozusagen den Prospekt einer öffentlichen Emission und kann praktisch dieselben Informationen enthalten.
Siehe auch Prospectus.

puce Poison Pill

Gebräuchlichste Abwehrmassnahmen einer Gesellschaft gegen eine unerwünschte Übernahme.
Zum Beispiel werden Optionen an bestehende Aktionäre zu günstigen Bedingungen abgegeben, damit die Position der interessierten Übernehmer geschwächt wird.
Die Optionen sind allerdings nur bei Eintritt solcher bestimmter Vorkommnisse ausübbar.
Siehe auch Anti-Take-over Provisions, Blank Cheque Preferred Stock, Shark Repellent und Staggered Board of Directors.

puce Pooling of Interests Accounting (USA)

Eine bei gewissen Geschäftszusammenlegungen angewandte Buchhaltungsmethode, wo ähnliche Bilanzposten der beiden Einheiten kombiniert werden.
In den meisten Ländern nicht zulässig.

puce PORTAL

[Private Offerings, Resale and Trading through Automated Linkages]
Ein vom NASDAQ geschaffener Markt für gewisse inländische und ausländische Titel auf Basis eines automatisierten Kommunikationssystems, das private Platzierungen, den Handel, die Abwicklung und die Abrechnung mit Qualified Institutional Buyers unter Rule 144A vereinfacht.

puce Portefeuilleunternehmen

Gesellschaft oder sonstiges Unternehmen, in welche ein Fonds oder ein Venture Capitalist direkt investiert.

puce Präsentation (USA)

Präsentation anlässlich einer öffentlichen Emission.
Emittent und Underwriters treffen sich mit potenziellen Investoren, um Gesellschaft und Emission vorzustellen und das Interesse anzukurbeln.
In der Regel finden solche Präsentation während der Waiting Period, kurz bevor die der Registrierung in Kraft tritt, statt.

puce Pratt’s Guide (USA)

Verzeichnis von Venture Capital -Unternehmen in den USA mit Angabe ihrer Investitionsrichtung und bevorzugten Industriebranchen.

puce Pre-IPO Capital/Fund

Venture Capital-Finanzierung in der späteren Entwicklungsphase eines Unternehmens, aber vor einem IPO.
Ein Pre-IPO Fund ist ein Anlagefonds, der sich auf solche Finanzierungen spezialisiert.
Siehe Development Stage Capital/Fund und Mezzanine Capital/Fund.

puce Preis/Gewinn-Verhältnis

Preis/Gewinnverhältnis einer Aktie.

puce Pricing Call

Die Preisverhandlungen für eine Neuemission zwischen Emittent und Underwriters zur Festlegung der definitiven Bedingungen unmittelbar vor der offiziellen Begebung der Emission.

puce Primärfonds

Primärfonds. Ein Fund of Funds der sich hauptsächtlich auf Investitionen in neue Private Equity Fonds konzentriert, im Gegensatz zu Sekundärfonds.
Siehe auch Secondary Funds.

puce Primärinvestition

Primärinvestition, d. h. in einen neuen Private Equity Fonds oder direkt in eine Gesellschaft.

puce Private Company

Siehe Closed Corporation.

puce Private Offering Circular

Siehe Private Placement Memorandum

puce Privatplatzierung

Nicht öffentliches Angebot von Wertschriften.
Die Definition Private Placement variiert von Land zu Land.
Oft bezieht sie sich einfach auf die Platzierung von nicht kotierten Wertschriften an einen beschränkten Investorenkreis.
Siehe zum Vergleich Public Offering.

puce Prospekt

Emissionsprospekt, der an Interessenten und Zeichner einer öffentlichen Wertschriftenemission abgegeben werden muss.
Enthält detaillierte Beschreibung der Geschäftstätigkeit des Emittenten.

puce Prospektvorschriften

Richtlinien der Europäischen Union für gemeinsame Standards für Wertschriftenprospekte in den Mitgliedstaaten.
Zweck ist die Aufnahme der Standards in die nationalen Gesetzgebungen mit dem Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung solcher Prospekte unter den Mitgliedstaaten.

puce Protokoll

Protokoll einer Verwaltungsratssitzung.

puce Provisorischer Prospekt

Provisorischer Prospekt als Informations- und Marketinginstrument für eine Neuemission.
Herausgegeben vor dem endgültigen offiziellen Prospekt gemäss SEC (Registration Statement).
Enthält noch keine Bedingungen.
Wird oft wegen des zur Kennzeichnung des vorläufigen Status rot gedruckten Inhaltsverzeichnisses Red Herring genannt.

puce Proxy Fight/Battle

Gruppierung von Aktionären zur Beschaffung von möglichst vielen Stimmrechtsvollmachten im Hinblick auf anstehende Unternehmens-entscheidungen.

puce Public Float

Siehe Float.

puce Punitive Financing Round

Entsteht im Falle einer Verweigerung eines Teils der Investoren, neues Geld in eine Firma zu investieren.
Neue sowie beständige Investoren führen deshalb die Transaktion nur zu einem tiefen Preis durch.
Damit erleiden die abseits stehenden Anleger eine beträchtliche Verwässerung ihrer vorherigen Investition.

puce Purchase Accounting

Buchhaltungsmethode, bei der die übernehmende Firma die übernommene als Aktivum in ihre Bilanz aufnimmt.
Sollte ein Aufpreis über dem Marktwert bezahlt worden sein, wird dieser als Goodwill verbucht.

puce Purchaser Representative (USA)

Ein Beauftrager, der im Namen eines Investors handelt, weil Letzterer nicht als versierter Finanzfachmann unter Regulation D des Securities Act of 1933 betrachtet werden kann.
Der Beauftragte muss vom Investor schriftlich ernannt und nachweisbar in der Lage sein, die beabsichtigten Investitionen hinsichtlich Chancen und Risiken professionell zu beurteilen, damit er unter Regulation D qualifiziert ist.





 

OÙ CHERCHER